Termine Karriere Newsletter Kontakt

Baustart für die Stadtbahn nach FRANKLIN

14.01.2022

Beim offiziellen Spatenstich mit dabei v. li. na. re.: Marcus Geithe, Geschäftsführer der MV Mannheimer Verkehr; Achim Judt, MWSP-Geschäftsführer; Christian Specht, Erster Bürgermeister und ÖPNV-Dezernent der Stadt Mannheim; Elke Zimmer, MdL und Staatssekretärin im Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg; Martin in der Beek, Technischer Geschäftsführer rnv GmbH; Andrea Böttger, Projektleiterin rnv GmbH

In diesen Tagen beginnen die Arbeiten an der Stadtbahntrasse nach FRANKLIN. Mannheims neuester Stadtteil erhält damit einen umfassenden Anschluss an das Stadtbahnnetz und die Bewohnerinnen und Bewohner eine komfortable und schnelle Anbindung an die Mannheimer Innenstadt.

Bis die neue Trasse in Betrieb gehen kann, gibt es einiges zu tun. Bis Ende 2023 werden auf einer Strecke von gut 1,8 Kilometern Stadtbahngleise verlegt sowie die drei neuen barrierefreien Haltestellen Funari, Franklin Mitte und Sullivan gebaut. Die neue Stadtbahnstrecke wird am Haltepunkt Bensheimer Straße an die Gleise der Linie 5 angeschlossen. In diesem Zuge wird die Haltestelle Bensheimer Straße zudem barrierefrei ausgebaut.

Zunächst wird bis Ende Juli 2022 schwerpunktmäßig im Bereich der Robert-Funari-Straße gearbeitet. Im April 2022 beginnen die Arbeiten im Bauabschnitt „Franklin Mitte“ in der Thomas-Jefferson-Straße, die voraussichtlich bis Mai 2023 andauern werden. Von September 2022 bis voraussichtlich Juni 2023 werden dann im dritten Bauabschnitt „Sullivan“ unter anderem die Haltestelle „Sullivan“ und die Wendeschleife im Bereich des Sullivan-Rings hergestellt. Anschließend werden unter anderem noch Arbeiten an der Fahrstromanlage, der Signaltechnik und weiteren Gewerken durchgeführt. Von August 2022 bis Juli 2023 wird außerdem die Haltestelle Bensheimer Straße barrierefrei ausgebaut und der Anschluss an die Trasse nach FRANKLIN hergestellt.

Nach Fertigstellung der Arbeiten wird FRANKLIN zunächst über einen Pendelzug zur Haltestelle Bensheimer Straße angebunden, bis die Kapazitätserweiterung der Haltestelle Käfertal Bahnhof abgeschlossen ist.