Termine Karriere Newsletter Kontakt

Es ist eine Binsenweisheit, dass sich für jede Tür, die sich schließt, eine neue öffnet. In einer Stadt der Größe Mannheims kann man das selten so eindrücklich beobachten wie im Rückblick auf die Zeit, als die großen Militärflächen tatsächlich aufgelöst wurden. Ab 2011 war das der Startschuss für eine intensive Bürgerbeteiligung –  die ganze Stadtgesellschaft war aufgerufen, ihre Ideen und Wünsche für die Nachnutzung der ehemaligen US-Barracks einzubringen. 

1000 Ideen aus der Bürgerschaft

Aus dem Arbeitsbuch „1000 Ideen für eine Stadt, die sich neu baut“, das aus der Bürgerbeteiligung entstand, wurden fünf Marken gebildet, die der MWSP als Säulen für die Entwicklung dienen – und am Ende dieses Weißbuchprozesses mit vielen konkreten Projektideen vom Gemeinderat verabschiedet wurden: Grün, Ingenieursmeile, Kultur, Wohnen und Energie. Die Idee der BUGA 23, die im Rahmen des Konversionsprozesses stattfindet, stammt ebenso aus der Bürgerschaft wie die Idee eines verbindenden grünen Bands, das als künftiger Grünzug Nordost die Innenstadt mit Frischluft versorgen wird.  

Seit ihrer Gründung im Jahr 2012 fungiert die MWSP nun als Konversionsmotor der Stadt. Angefangen mit TURLEY, realisiert die Entwicklungsgesellschaft heute vier Konversionsflächen parallel und hat weitere Aufgaben der Stadtentwicklung in Mannheim übernommen. Durch die Struktur mit einem Aufsichtsrat, der durch den Oberbürgermeister geleitet wird, und den Weißbüchern aus der Bürgerschaft als Grundlage unserer Arbeit lässt sich konstatieren: Wir bringen Mannheim für die Bürger*innen in die Zukunft.  

Zeitstrahl der MWSP

2012

Gründung der MWSP und Ankauf der ersten Fläche: TURLEY 

2013

Ankauf des Areals TAYLOR 

2015

Ankauf der Flächen auf FRANKLIN  

2016

Start der Steuerungsgruppe Lokale Stadterneuerung (LOS)

2020

Ankauf eines Teilbereichs der Fläche SPINELLI
Übernahme des Quartiermanagement Neckarstadt-West